Zwei sind eins. Die Dunkelheit, sie ist vergangen.

Die Begnung von Maria Magdalena und Jesus war eine Seelenbegegnung.
Sie sind zwei Teile einer Seele.
Sie wohnen ineinander. Sie können sich gegenseitig im anderen erkennen und dadurch miteinander und aneinander wachsen.
Eine Seelenbegegnung erkennt man an intensiven, allertiefsten, fast schmerzlichen Liebesgefühl, die weit über das „normale“ Liebesempfinden hinausgehen.
Sie ist umgeben von einer Liebe, die nicht von dieser Welt stammt und die ein Feld öffnet, weit über Zeit und Raum hinaus.
Von diesem Feld können viele Menschen profitieren, ob sie es nun wahrnehmen und achten oder nicht.
Es ist ein Feld der ewigen Liebe, das weit über den Tod hinausgeht.
Es handelt sich nicht um eine süsse schmalzige Liebe a la Rosemunde Pilcher.
Es entspricht nicht der kitschigen Vorstellung einer Liebesbeziehung wie es uns im Fernseher oder Klatschheften präsentiert wird.
Oh Nein eine Seelenbegegnung kann dich ganz schön durchschütteln.
Es kann dich herausfordern und all deine Vorstellungen einer romantischen Beziehung ins Wanken bringen.
Das Gegenüber wird dir deine verborgenen Schattenteile aufzeigen.
Es wird nicht eine Beziehung sein, wo du gemächlich im seichten Wasser dahin plätschert und dir die Sonne auf den Bauch scheinen lässt.
Es wird dich herausfordern und durchschütteln.
Jedoch ist neben all den Spieglungen eine unglaubliche tiefe zu diesem Menschen vorhanden.
Dein Seelenpartner wird dich in deinem Herzen und vorallem in deiner Seele tief berühren.
Mit einer Intensität wie nie zuvor.
Diese Begegnung geht unter die Haut.
Alles fängt an zu vibrieren bis in deine letzte Zelle.
Es wird sich ein heiliger Raum öffnen wo ihr beide Heilung erlebt.
Du wirst in die Augen deines Seelenpartners blicken und die Seele des anderen erkennen.
Du wirst das ewige Licht, den göttlichen Funken hinter all den Masken, Rollen und Fassaden erkennen.

Suche nicht nach deinem Seelenpartner.
Mag die Sehnsucht dich noch so treiben.
Fange zuerst bei dir an.
Fange an die Muster deiner bisherigen Beziehungen zu erkennen.
Löse diese auf.
Denke über die Beziehung zu deinen Eltern nach.
Welche Glaubensmuster wurden dir einsuggeriert?
Fange an dich zu lieben.
Mit all deinen Schattenseiten.
Sei liebevoll mit dir.
Achte und schätze dich.
Geh deinen Weg der Selbsterkenntnis und Selbstliebe.
Komm Stück für Stück zu dir.
Werde jeden Tag ein bisschen authentischer.
Verstelle dicht nicht mehr, um zu gefallen.
Und wenn die Zeit reif ist, wird dein Seelenpartner dir „zufällig“ begegnen.

Gerne begleite ich dich in deinem Prozess.

Ich freue mich auf deine Geschichte 💗

Liebe Grüsse

Fabienne

Für mehr Inspirationen besuche meine FB Seite
https://www.facebook.com/Schamba-neue-Wege-395497860965575/